Der E-Mobilität auf die Sprünge helfen

April 13, 2017

Gemeinschaftsprojekt der Bad Marienberger - Werbegemeinschaft, der Stadt Bad Marienberg, Dr. Brossette und MANN Naturenergie für kostenloses Tanken in der Bismarckstraße.

Bad Marienberg, den 05.04.2017
Unter Teilnahme der Stadtbürgermeisterin Sabine Willwacher, Andreas Giehl(Vorsitzender der Werbegemeinschaft), Hauseigentümer Dr. Josef Brossette und Markus Mann (MANN Strom), wurde am Mittwoch die neue E-Tankstelle offiziell in Betrieb genommen.
Die Errichtung erfolgte auf Initiative des Notars Dr. Brossette, der in der Bismarckstraße 43-45 ein Gebäudekomplex in barrierefreie Wohnungen umbauen hat lassen. Es brauchte nicht viel, um Markus Mann von der MANN Naturenergie aus Langenbach von der Idee zu überzeugen.

Nach einer Ortsbesichtigung mit der Stadtbürgermeisterin Frau Sabine Willwacher, dem Bauausschuss und Andreas Giehl von der Werbegemeinschaft Bad Marienberg wurde der Standpunkt für die Elektroladesäule festgelegt. Dr. Brossette stellt den Raum für den Schaltschrank, die Stadt Bad Marienberg zweiParkplätze und die Werbegemeinschaft hat sich an den Kosten der Installation beteiligt.

Nun können Elektroautos bequem über einen Ladestecker Typ 2 oder eine 220V Schuko Steckdose nachgeladen werden, während man die Zeit für einen Bummel durch die Geschäfte nutzt oder sich eine Pause in einem der Cafés oder Restaurants gönnen kann.

Generalversammlung der Wäller – Energie eG.

Wäller Energiegenossenschaft beschließt zwei Grünstrom-Projekte.

Daaden, den 20.12.2016 –  Unter dem Motto „Lokal handeln und die Energiewende zum Erfolg bringen“, konnte kurz vor Jahresende die Generalversammlung zwei Projekte beschließen. Nach mehr als 5 Jahren Planungs- und Genehmigungsphase kann nun in der ersten Jahreshälfte 2017 die Wäller Energie eG mit dem Bau und der Inbetriebnahme beginnen. Bei den Projekten handelt es sich um das Windkraft-Repowering in Oberdreisbach, sowie um eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des REWE Marktes in Daaden-Biersdorf.

Beide Projekte zusammen haben eine Investitionssumme von ca. 5,6 Mio. € und sollen fast vollständig mit Eigenkapital der Genossen gestemmt werden. Hierbei stellt das Windrad zwischen den Ortschaften Langenbach - Weitefeld - Friedewald, mit Abstand das größte Volumen von fast 5,5 Mio. € dar.

Zunächst war eine Nordex – Anlage genehmigt und geplant. Inzwischen hat man aber die Weichen dafür gestellt, dass eine 100% regionale Lösung umgesetzt werden kann. Zahlreiche Mitglieder hatten im Herbst die Chance zur Besichtigung der Fa. Schütz im Werk Siershahn wahrgenommen und die lokale Fertigung in Augenschein genommen. Der Wäller-Energie Vorstand hat nun die Aufgabe, die Verträge mit der Firma Schütz im Detail zu verhandeln und abzuschließen. Es handelt sich um eine 3,2 MW-Anlage mit einem Rotordurchmesser von 110 Metern auf einem Turm mit einer Nabenhöhe von 143 Metern. Durch die Nähe zu den Ortschaften werden Maßnahmen wie Schattenwurfabschaltung und schallreduzierten Nachtbetrieb umgesetzt. Umfängliche avifaunistische Untersuchungen im Vorfeld, sowie neue Gesetzeslagen führen gegenüber den zu demontierenden Windkraftanlagen zu Anlagenabschaltungen bei Vogelzug, sowie in Zeiten der intensiven Nahrungssuche von Fledermäusen und Rotmilanen.

Trotz aller Maßnahmen und Abschaltungen zum Schutz von Mensch und Natur erwartet man den fast zehnfachen Stromertrag gegenüber der vorherigen Situation mit den vier alten Windkraftanlagen. In einem Normaljahr rechnet man mit 9,24 Mio. kWhWindernte. Durch Sicherheitsabschläge für windschwache Jahre und Abschläge für eventuelle technische Ausfällereduziert sich die erwartete Stromerzeugung auf 8,1 Mio. kWh pro Jahr. Diese Strommenge entspricht dem Bedarf von ca. 8.000 Menschen. 

Bei dem Photovoltaik-Projekt handelt es sich um eine Anlage mit fast 100 KW-Leistung. Die Anlage in Biersdorf wird jährlich ca. 95.000 kWh – Sonnenstrom produzieren, welcher größtenteils direkt von Christian Schusters REWE-Markt verbraucht wird. Gleichzeitig wird eine Stromtankstelle für die Kunden des Marktes installiert. Hier kann dann kostenlos während der Einkäufe bzw. beim Bäckereiaufenthalt, das E-Bike oder das E-Auto aufgetankt werden.

Bei der Generalversammlung im Bürgerhaus wurde aber auch deutlich darauf hingewiesen, dass es sich um eine unternehmerische Beteiligung handelt und man sein eingesetztes Kapital riskiert. In den ersten Betriebsjahren wird mit einer Rendite von 3 – 4% auf das eingesetzte Kapital gerechnet.

Die im Jahr 2012 gegründete Wäller Energiegenossenschaft hat derzeit 264 Mitglieder, welche fast alle in der Region beheimatet sind. Nach Beschluss der Gremien können bis zu 500 Mitglieder aufgenommen werden, vorzugsweise aus dem direkten Umfeld um die Anlagen. Bis zum 15.01.2017 besteht noch die Möglichkeit der Genossenschaft beizutreten. Weitere Infos unter www.waeller-energie.de

Ziel der Bürgergenossenschaft ist deren lokales Engagement. „Die Beteiligung an Kraftwerken in der Region ist sicht- und greifbar. Das ist ein großer Unterschied zu irgendwelchen anonymen Fonds, welche fossile Energie in den Urwäldern von Canada fördern!“, betont der Vorstandsvorsitzende Markus Mann und lässt nicht locker bei seiner Aussage „Wer Energie importiert, exportiert die Umweltschäden in die Welt!“. Der bekannte Fernsehmoderator Dr. Franz Alt, ging mit seiner Aussage bei einem Besuch im Westerwald sogar noch weiter und sagte: „Jedes Windrad im Westerwald ist ein Friedenssymbol, denn um Wind wurde noch kein Krieg geführt!“.

MANN Strom – Zurück in die Energiezukunft

Nanu? Dasselbe Silofahrzeug der Westerwälder Holzpellets ist doch – vor nicht ganz drei Minuten - schon einmal vor den Langenbacher Silos langgefahren. Und er dreht noch eine Runde: Hat der Fahrer etwas vergessen?

Auch einige Friedewälder wundern sich, nur eine Stunde später: Wieder der WWP-Lkw, zum vierten, sechsten mal passiert er die historische Anlage.

Am Nachmittag werden sich Spaziergänger unweit des Druidensteins wundern, denn auch da: das Silofahrzeug mit dem umweltfreundlichen Brennmaterial fährt scheinbar planlos in der Westerwälder Landschaft herum.

Plötzlich taucht ein Radkurier auf, auf einem mit MANN Naturstrom „betankten“ Mountainbike – und rast vom Lastwagen aus mit einer kleinen Menge Pellets hoch zum mystischen Druidenstein…
Die Lösung für das Rätsel, was es mit all diesen eigentümlichen Beobachtungen auf sich hat, sehen Sie hier.

Gemeinsam günstiger 100% Öko-Strom einkaufen

Andreas Giehl (l.) und Markus Mann (r.)

Andreas Giehl (l.) und Markus Mann (r.)

Dank einer Kooperation mit MANN Naturenergie kann jedes Mitglied der Werbegemeinschaft Bad Marienberg ab sofort vergünstigt MANN Strom, also 100% reinen Öko-Strom beziehen. Und dies gilt nicht nur für Unternehmen – auch deren Angestellte können von der Kooperation profitieren.

Stromeinkaufsgemeinschaft heißt das Zauberwort, das den deutlichen Preisvorteil möglich macht. Je größer die Anzahl der Beteiligten, umso günstiger fällt auch der Stromtarif für alle aus.
Der Anstoß für die Stromeinkaufsgemeinschaft ging von Herrn Andreas Giehl aus. Er ist einer der 4 Köpfe des geschäftsführenden Vorstands der Werbegemeinschaft Bad Marienberg, die als Zusammenschluss von Unternehmen verschiedenster Branchen mit zahlreichen Aktionen für die wirtschaftliche Vitalität in Bad Marienberg sorgt.
MANN Naturenergie ist selbst Mitglied der Werbegemeinschaft. Entsprechend schnell ging es von der ersten Idee zur deren weiteren gemeinsamen Entwicklung.

Insgesamt gesehen also, ein guter Beitrag für mehr Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz in der Region Bad Marienberg

Schöne Überraschung für Fahrrad-Fans

Unter allen Neukunden, die uns zwischen dem 15.05.15 und dem 07.09.15 einen Auftrag erteilten, haben wir einen Gutschein im Wert von 1000 € verlost. Einlösbar im Fahrradladen „Bockshop“ von Torben Gross.

Ging an die Familie Eibach: unser 1000 €-Gutschein. Von links nach rechts: Bockshop-Inhaber Torben Gross, Familie Eibach und MANN STROM Mitarbeiter Marco Lenz.

Ging an die Familie Eibach: unser 1000 €-Gutschein. Von links nach rechts: Bockshop-Inhaber Torben Gross, Familie Eibach und MANN STROM Mitarbeiter Marco Lenz.

Glücklicher Gewinner war die Familie Eibach aus Burbach. Mit dem Gutschein hatten die Eltern Ramona und Dirk überhaupt nicht gerechnet – die Verlosung erfolgte automatisch. Familie Eibach ist seit 2013 MANN STROM Kunde. Außer für ihr Haus haben sie vor kurzem mit uns auch einen Vertrag für die ebenfalls im eigenen Haus befindliche Mietwohnung abgeschlossen.  

Der Gutschein wurde den Eibachs auch gleich am passenden Ort von MANN STROM Mitarbeiter Marco Lenz überreicht – direkt im „Bockshop“. Eine erste Kaufentscheidung ließ da nicht lange auf sich warten. Für die 2 Jahre alte Tochter gibt es ein Laufrad. Zusätzliche Überlegung: Fahrradanhänger anschaffen. Dann hat auch der einzige in der Familie, der sich nicht selbst auf zwei Rädern bewegt, was davon: der erst 3 Monate alte Sohn.

MANN Cent zum 4. mal bei ÖKO-TEST mit sehr gut bewertet

Der Tarif MANN Cent ist von der Fachzeitschrift ÖKO-TEST mit „sehr gut“ getestet worden, bereits zum vierten Mal nach 2011, 2013 und 2014 ein hervorragendes Ergebnis. Unser Strom wird zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen hergestellt. Großen Wert legen wir dabei auf den Einsatz regionaler Erzeugungsanlagen und auf die tatsächliche CO2-Einsparung bei der Verwendung von MANN Strom.

Vorstellung der MANNschaft

Vorstellung der MANNschaft

„Die MANNschaft. Verein zur Förderung des Ausdauersports e.V.“ ist ein im Dezember 2014 gegründeter, gemeinnütziger Sportverein mit Sitz in Hachenburg. Die Ziele des Vereins sind, worauf der Namenszusatz bereits hinweist, die Förderung des hobbymäßigen und wettkampfmäßigen Ausdauersports. Hier stehen zunächst die Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen im Vordergrund.

Read More

Markenbotschafter der MANN Naturenergie GmbH & Co. KG

Markenbotschafter der MANN Naturenergie GmbH & Co. KG

MANN Strom, ein Produkt von MANN Naturenergie, ist reiner Ökostrom zu moderaten Preisen. Unser Strom wird aus 100% erneuerbaren Energiequellen hergestellt. Dabei legen wir unter anderem großen Wert auf den Einsatz regionaler Erzeugungsanlagen und auf die tatsächliche CO2-Einsparung bei der Verwendung von MANN Strom. Insofern ist der Wechsel von konventionellen Stromanbietern zu MANN Strom nicht nur ein Gebot des Natur- und Umweltschutzes, er rechnet sich sogar!

Read More