Pellettankstellen eröffnen neue Marktchancen und Möglichkeiten. Vor allem aber bietet die Idee der Pellettankstelle, zusätzliche Flexibilität in der Pelletbranche. Neben Lieferungen von Holzpellets aus Silotank-Lastwagen und dem Einsatz von Sackware, kann man nun die Pellets mit dem Anhänger an der vollautomatischen Pellettankstelle zapfen.

Übliche Pellets-Beschaffungsmethode für Betreiber von Pelletheizungen und/oder Pellet-Kaminöfen ist die Anlieferung mit einem Pellets-Silotank-Lastwagen, der die Pellets über Schläuche mit Druckluft in den dafür vorgesehenen im Gebäude integrierten Silo einbläst. Alternativ hierzu besteht die Möglichkeit des Einsatzes von Sackware, meist sind das 15 kg Pelletssäcke. Seit Oktober 2010 kann man sich die Pellets an der Pellettankstelle selbst abholen! Die erste Pellettankstelle eröffnete das Unternehmen Mann Naturenergie GmbH & Co KG.

In der Zeit von 6 bis 22 Uhr kann man sich hier beispielsweise mit einem PKW-Anhänger die Holzpellets selbst tanken. Die Bezahlung an der vollautomatischen Pellettankstelle läuft ganz modern mit einer EC-Karte. Auch was den Pelletspreis angeht, sei es gegenüber Sackware vorteilhaft sich die Pellets dort lose abzuholen, in jedem Fall sind die losen Holzpellets günstiger als Sackware.

Hier können Sie den Infoflyer als PDF Datei downloaden.

  • Einfache Zahlung per EC-Cash
  • Kommunikation Kunde / Anlage über GSM
  • Wiegesystem 145 l Nutzvolumen in Dreipunkttechnik mit
    3 DMS-Kraftaufnehmern und frei programmierbarem Wiegebereich bis 100 kg
  • Förderleistung ca. 6 t/h
  • Steuerung: Siemens SIMATIC S7, SIWAREX FTA (eichfähige Waagenbaugrupp